Schön, dass Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten!

Vertrieb
T +49 6157 9878 0

Technischer Support
T +49 6157 9878 2500

Geräteservice
T +49 6157 9878 2700

Zentrale
T +49 6157 9878 0

PRIMES GmbH
Max-Planck-Str. 2
64319 Pfungstadt
Germany

Kontakt

RMA / Rücksendenummer online beantragen!

PrimesTime 02/18

Rückschau PRIMES Workshop zur Laserstrahldiagnose 11.-12.09.2018

Die Laserstrahlüberwachung im industriellen Umfeld war auch beim 8. PRIMES Workshop das zentrale Thema. Ein internationaler Teilnehmerkreis informierte sich im Schenck Technologiepark Darmstadt über aktuelle Themen der Strahldiagnostik und diskutierte Anwendungsmöglichkeiten in angenehmer Atmosphäre.

Die hochkarätigen Vorträge widmeten sich u. a. der Strahlvermessung in der Additiven Fertigung, der Werkzeug- und Prozessüberwachung in der Lasermaterialbearbeitung und Innovationen in der Laserstrahldiagnose. Auf besonderes Interesse stießen wieder die vielfältigen Anwenderberichte aus der Laserindustrie.

Highlight der zweitägigen Veranstaltung war für viele Besucher das „PRIMES Open House“ vor Ort in Pfungstadt. Die in den Laboren gezeigten anwendungsnahen Vorführungen waren rege besucht und neben der Möglichkeit zur Betriebsbesichtigung wurde der sonnige Nachmittag gerne zum Networking innerhalb der Lasercommunity genutzt.

Zu den PRIMES-Vorträgen

 

Trifokalanalyse – Nur eine der Möglichkeiten

Die Entwicklung von Multi-Spot-Lasersystemen beim Schweiß-und Lötanwendungen haben einen starken Einfluss auf den Markt für Lasermaterialbearbeitung. Die Analyse von trifokalen Lasersystemen ist nur ein Beispiel für die hohe Anwendbarkeit und Flexibilität der neuen PRIMES LaserDiagnosticsSoftware.

Der FocusMonitor FM+ mit seinem großen Messfenster von bis zu 12 x 12 mm2 in Kombination mit der neuen LaserDiagnosticsSoftware ermöglicht eine Messung der Intensitätsverteilung von Multi-Spot-Konfigurationen.

Parameter wie Strahlposition, Spotradius werden in jeder einzeln gemessenen Ebene berechnet. Außerdem wird die Homogenität des Hauptstrahls nach DIN 13694 analysiert. Daneben berechnet die Software die Fokusposition und die Laserstrahlpropagation für jeden Strahl getrennt nach DIN 11146.

Die Kenntnis der relativen Lage der Spots zueinander erlaubt eine optimale Einstellung des Fokussierkopfs.