Schön, dass Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten!

Vertrieb
T +49 6157 9878 0

Technischer Support
T +49 6157 9878 2500

Zentrale
T +49 6157 9878 0

PRIMES GmbH
Max-Planck-Str. 2
64319 Pfungstadt
Germany

Kontakt

RMA / Rücksendenummer online beantragen!

Unser All-in-One-Turbo für die Additive Fertigung

Alles Wissenswerte zu Ihren Produktionsparametern in weniger als 3 Sekunden verrät Ihnen der ScanFieldMonitor (SFM). Dabei ist er so innovativ und kreativ wie die 3D-Fertigungsbranche selbst. Ein neuartiges patentiertes Messverfahren von PRIMES für additive Herstellungsprozesse, das auf einer kleinen Glasstruktur beruht, ein kompaktes Design und unser innovatives Messprinzip machen den ScanFieldMonitor zu einem schnellen, handlich kleinen und vielseitigen Turbo in der Laserstrahldiagnostik und Prozessoptimierung.

 

Ein Stück Glas mit einer spezifischen Messstruktur macht die Innovation des ScanFieldMonitor (SFM) aus. Durch Scannen Ihres Laserstrahls in einer geraden Linie über diese Struktur kann eine Fotodiode gestreutes Licht erfassen und zur schnellen Laserstrahlcharakterisierung verwenden. Sie verrät Ihnen nicht nur die Strahlbreite in der Messebene, sondern ermöglicht auch die Rekonstruktion von Weg, Position und Länge des Strahls sowie die Bestimmung der Verfahrgeschwindigkeit.

 

Mit speziellen Messschemata lassen sich komplexe Zusammenhänge auswerten, wie etwa Kissenverzerrung, das Zusammenfügen überlappender Scanfelder und die Laser-Einschalt- und Ausschaltverzögerung. Mit diesen kann der Laser mit seiner Scaneinheit synchronisiert werden. Die Verwendung der 3D-Maschinenbauplattform für die Bewegung entlang der Z-Achse erlaubt die Messung der Kaustik und die Bestimmung der Feldebenheit. In der Summe finden Sie all dies in dem würfelförmige Messgerät ScanFieldMonitor, das klein genug ist, um an mehreren Stellen über dem Arbeitsbereich platziert zu werden: ein neues, auf dem Markt einzigartiges Messinstrument.

Aus der Praxis

Der ScanFieldMonitor adressiert die Anforderungen scannerspezifischer Messaufgaben, wie zum Beispiel Untersuchung der Feldebenheit, Kissenverzerrung, positionsabhängiger Fokusshift oder Genauigkeit der Position und Markierungsgeschwindigkeit. Das Arbeitsprinzip beruht auf der Detektion von gestreutem Laserlicht aus einem Muster in einer Glasplatte und ist somit unabhängig von der optischen Leistung. Es ermöglicht die Rekonstruktion des Lichtpfads und die Ableitung der Strahlbreite an mehreren Positionen über dem Arbeitsbereich.

Alle oben genannten Größen können mit hoher Auflösung und Reproduzierbarkeit gemessen werden.

All-in-One: alle Messaufgaben in einem Gerät

Die Stärke des SFM liegt in der Zusammenführung vieler Messaufgaben in einem einzigen Gerät, was dem Anwender Zeit und Geld spart, dem Maschinenbauer bei der Inbetriebnahme und Wartung von AM-Maschinen genauso wie dem Benutzer bei der Prozesssteuerung und dem Qualitätsmanagement.

Die drahtlos kommunizierende kompakte Messeinheit ermöglicht Ihnen eine Charakterisierung an zufälligen Positionen im Arbeitsbereich unter Ihren tatsächlichen Prozessbedingungen.

Die entscheidenden Vorteile

  1. Zugang zu Messwerten außerhalb der Reichweite herkömmlicher Strahldiagnosegeräte, wie Markierungsgeschwindigkeit oder Balkenanalyse in verschiedenen Positionen auf der Bauplatte

  2. Zusammenspiel zwischen Laser und Scanner wird mit diesem Messgerät in einer Messung erfasst. Der Messaufwand zum Abstimmen von Laser und Scanner aufeinander wird dadurch erheblich vereinfacht. Dies ermöglicht eine Minimierung des zeitlichen Aufwandes und der Kosten.

  3. Unabhängig von der Laserleistung kann kann bei den tatsächlichen Betriebsbedingungen gemessen werden.

  4. Ein kompaktes und leistungsstarkes Service-Tool, das sich für eine umfassende Scanneranalyse vor Ort eignet