Schön, dass Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten!

Vertrieb
T +49 6157 9878 0

Technischer Support
T +49 6157 9878 2500

Zentrale
T +49 6157 9878 0

PRIMES GmbH
Max-Planck-Str. 2
64319 Pfungstadt
Germany

Kontakt

RMA / Rücksendenummer online beantragen!

Die neue LaserDiagnosticsSoftware LDS ist die Steuerzentrale zum Betreiben aller PRIMES-Geräte der + Generation (z. B. FocusMonitor FM+, BeamMonitor BM+, LaserQualityMonitor LQM+) sowie der Leistungsmesssysteme (PowerMonitor, CompactPowerMonitor, EC-PowerMonitor, Cube). Ältere Geräte (FM, LQM, MSM, BM-HQ) arbeiten mit der LDS 2.98.



Das neue LDS bietet alle Funktionen des LDS 2.98 und mehr. Sie kann verwendet werden, um große Messserien zu verwalten, hat optimierte Algorithmen für eine schnellere Messungen, eine klar strukturierte Benutzeroberfläche und zusätzlichen Komfort wie Benutzerführung für Standardanwendungen bei der Laserstrahlmessung. Das Layout der Benutzeroberfläche kann individuell an die Bedürfnisse des Benutzers angepasst werden. Da Laserleistungsmessung und die Strahlpropagationsanalyse in einer intuitiven Benutzerführung zusammengefasst wurden, sind automatisierte Messungen mit nur einem Knopfdruck möglich. Es können mehrere Geräte an die LDS angeschlossen und gleichzeitig betrieben werden.

 

Zur einfachen Dokumentation der Messergebnisse ist eine PDF-Berichtsfunktion verfügbar. Basierend auf den gemessenen Leistungsdichteverteilungswerten kann die Software die Strahllage sowie die Strahlabmessungen für verschiedene Positionen entlang der Strahlachse berechnen und grafisch anzeigen. Abgeleitet von diesen Werten können wichtige Strahleigenschaften wie die Rayleighlänge, der Strahltaillenradius und die Position des Strahls, die Beugungsmaßzahl M², der Divergenzwinkel, der Fehlausrichtungswinkel und das Strahlparameterprodukt (BPP) bestimmt werden kann. Der Benutzer kann zur Berechnung dieser Werte zwischen verschiedenen Algorithmen wählen, welche den geltenden Normen und Referenzwerten (Gerätekoordinaten, Strahlkoordinaten) entsprechen. Die verwendeten Algorithmen sind die 2.-Momente- und die 86 %-Leistungseinschlussmethode, die in der DIN EN 11146 beschrieben sind.

 

Ein wichtiges Merkmal der neuen LDS ist die automatisierte Auswertung der berechneten Ergebnisse. Verschiedene Parameter (wie z. B. Standardabweichung des Kaustikfits zu den gemessenen Strahlabmessungen, Füllfaktor, Anzahl der in der Messung erfassten Rayleigh-Längen, Signalübersteuerung) werden im Hinblick auf festgelegte Grenzwerte beurteilt und zeigen an, ob die Messung gültig und die Ergebnisse zuverlässig sind. Dies ermöglicht eine bedienerunabhängige Bewertung der Messergebnisse. Darüber hinaus ermöglicht eine Vielzahl von  Auswertewerkzeugen dem Benutzer, komplexe Analysen hinsichtlich Zeitstabilität, Reproduzierbarkeit und Prozessmerkmalen durchzuführen. Das neue LDS ist das perfekte Werkzeug für die komfortable Strahldiagnose in einer Vielzahl von Anwendungen von standardisierten Routinemessungen bis hin zu spezialisierten, tiefgehenden Analysen der Laserstrahleigenschaften.

 

Die entscheidenden Vorteile:

 

  • automatisierte Ein-Klick-Messungen
  • Betrieb mehrerer Geräte
  • Verwaltung großer Datenmengen/Messungen
  • Benutzerdefinierte Voreinstellungen für Geräte- und Messeinstellungen
  • anpassbare Benutzeroberfläche
  • optimierte Algorithmen für schnellere Messungen
  • automatisierte Überprüfung/Auswertung von Messparametern für robuste, gültige Messungen unabhängig von Bediener und Messumgebung
  • Große Auswahl an grafischen Anzeigen und Auswertungswerkzeugen für komplexe Analysen bezüglich Zeitstabilität, Reproduzierbarkeit, Prozessmerkmalen
  • Berichtsfunktion zur einfachen Dokumentation der Ergebnisse mit kundenspezifische Berichten auf Anfrage
  • helle und dunkle Farbschemata zur Verwendung in unterschiedlich hellen Laborumgebungen
  • Auswertewerkzeuge für spezielle Messanwendungen (z. B. Trifokalanalyse) auf Anfrage