Schön, dass Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten!

Vertrieb und Angebote
T +49 6157 9878 0

Technische Beratung
T +49 6157 9878 2500

Zentrale
T +49 6157 9878 0

PRIMES GmbH
Max-Planck-Str. 2
64319 Pfungstadt
Germany

Kontakt

Kontakt

Die Produkte der CompactPowerMonitor (CPM) Baureihe bestechen durch ihr kompaktes Design und ihre einfache Handhabung und Bedienung. Je nach Ausführung können Laserleistungen von 0,1 bis hin zu 20 kW gemessen werden. Ausschlaggebend sind hierbei die absolute Leistung sowie auch die maximale Leistungsdichte der Laserstrahlung. Die verschiedenen Ausführungen des CPM unterscheiden sich hauptsächlich in der Absorbergröße und der benötigten Durchflussrate des Kühlwassers. Anschluss, Bedienung und Handhabung der Geräte ist jeweils gleich.

Aus der Praxis

Der CompactPowerMonitor richtet sich sowohl an Laserquellenhersteller als auch Anlagenbauer für die Vermessung von Laserleistung. Hierbei ermöglicht die durch die kompakte Bauform bedingte hohe Mobilität des Geräts eine Anwendung an verschiedenen Anlagen innerhalb eines Betriebs. Der CompactPowerMonitor ist zudem zur Prozesskontrolle bei Anlagenintegration geeignet.

Gemessene Strahlparameter

Der CompactPowerMonitor misst Rohstrahlungsleistung von Dauerstrichlaserquellen im Wellenlängenbereich von Festkörperlasern (YAG) bzw. CO2-Lasern, je nach Kalibrierung.

Modelle und Optionen

CPM F-1 (1 kW)
Der CPM F-1 ist ein kalorimetrischer Leistungsmesser für den Bereich von 100 W bis 1,4 kW - abgeleitet vom CompactPowerMonitor CPM F-10. Das Format wurde hier deutlich reduziert, um in sehr beengten Laserbearbeitungs-Zellen arbeiten zu können.

CPM F-10 (10 kW)
Besonders hervorzuheben ist der CPM F-10, der sich auszeichnet durch den großen ebenen Absorber und sein geringes Gewicht sowie die extrem niedrige Rückreflexion. Das kalorimetrische Messprinzip erlaubt hochpräzise Messungen unabhängig von Strahldurchmesser und Auftreffposition auf dem Absorber.

CPM F-20 (20 kW)
Der „große Bruder“ wurde ebenfalls gewichtsoptimiert. Die freie Apertur von 135 mm erlaubt die Leistungsmessung weit hinter der Fokusebene oder auch von sehr großen Rohstrahldurchmessern, z. B. hinter einem Teleskop.

CPM C-9
Für wesentlich höhere Leistungsdichten wird der CPM C-9 mit einem konischen Reflektor und zylindrischen Absorber eingesetzt. Die zulässige Intensität liegt bei bis zu 10 kW/cm². Alle Modelle sind wassergekühlt und für den Langzeiteinsatz bestimmt – auch mit entionisiertem Wasser.

Zubehör

  • Adapter zur Messung an der Faser (LLK-B, LLK-D, QBH, QD)
  • Sicherheits-,Transport- und Aufbewahrungskoffer
  • Externe Anzeigeeinheit
  • Verschiedene Schnittstellen
  • Befestigungszubehör für die Montage an den FocusMonitor


Faseradapter

Der Faseradapter dient zur direkten Ankopplung einer Faser an den Leitungsmesser. Damit sind Laserleistungsmessungen auch an Hochleistungslasern unter sicheren Bedingungen möglich.

Für die CompactPowerMonitore CPM F-1und CPM F-10 stehen Adapter für einige gängige Faserkoppler wie LLK-B und LLK-D sowie QBH und QD zur Verfügung.